Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Auf Social Media teilen

ARBEITEN IM GARTENJAHR - Erstfrühling

Veröffentlicht am 24.03.2017

Magnolienblüte - © Bibokoe '11Magnolienblüte - © Bibokoe '11Nach dem Vorfrühling beginnt mit der Blüte von Forsythie und Buschwindröschen als mittlere Phase des Frühlings der Erstfrühling auch Hochfrühling oder Mittfrühling genannt. Den Gärtnern hat der April viel zu wenige schöne Tage an denen sich draußen Arbeit erledigen lässt, denn der April ist im Garten einer der Monate mit der meisten anfallenden Arbeit. Viele Pflanzen werden im April ausgesät, erste Saaten sind groß genug geworden und können bereits pikiert werden.

Um unnötigen Stress zu vermeiden, ist es gerade in dieser Zeit wichtig, in der richtigen Reihenfolge vorzugehen und trotzdem Ruhe zu bewahren. Dem Gärtner kribbelt es in den Fingern, nur zu gerne würde er alle Arbeiten bereits erledigt haben. Doch in der Ruhe liegt auch hier die Kraft. Allzu häufig werden erste Saaten durch späte Nachtfröste ruiniert und bereits erledigte Arbeiten zunichte gemacht. Eine Verschiebung von Aussaaten um bis zu zwei Wochen stellt kein Problem dar. Beobachtungen der Natur und deren Zyklen können gerade hier zu einem vernünftigen Umgang mit dem „Frühjahrsstress“ verhelfen.

Weiterlesen -> hier

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?