Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Auf Social Media teilen

ANZUCHTTÖPFCHEN selber herstellen

Jeder Kleingärtner erhält als Mitglied eines Kleingartenvereins die Zeitschrift "Der Gartenfreund" monatlich mit der Post. Doch was tun nach der Lektüre der Zeitschrift? Einfach wegwerfen? Nein - verwenden Sie die Zeitschrift noch zur Herstellung von Anzuchttöpfchen.

 

Wir zeigen Ihnen, wie das einfach und preisgünstig zu bewerkstelligen ist.

 

Materialen zur Herstellung von AnzuchttöpfchenMaterialen zur Herstellung von Anzuchttöpfchen

 

 

1. Deckblatt der Zeitung durch Lösen der beiden Heftklammern in der Heftmitte entfernen.

2. Mit einer starken Haushaltsschere die Heftseiten an der Faltung auseinanderschneiden.

3. Die beiden Stapel jeweils der Länge nach in der Mitte zur Markierung der Mitte zusammenfalten und anschliessend auch an dieser Falte einmal durchschneiden. Es ergeben sich lange Streifen Papier.

4. Einen der Streifen um die Rollhilfe aus Holz so aufwickeln, daß unten etwa 3 cm überstehen (siehe Bild oben)

Überstehendes Papier nach innen umfaltenÜberstehendes Papier nach innen umfaltenBoden faltenBoden falten

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Vorsichtig den gerollten Streifen am unteren Ende so auf das Holz falten und fest drücken, daß dadurch ein Boden entsteht.

 

Festdrücken des BodensFestdrücken des Bodens6. Durch Eindrücken in das napfartige Holzstück kann man den Boden an den Kanten verfestigen damit er einen guten Stand hat.

 

 

 

 

 

 

 

Einen Zentimeter nach innen umfaltenEinen Zentimeter nach innen umfalten7. Den entstandenen Papiertopf vom Holz abziehen und an den oberen Kanten einen Zentimeter nach innen oder aussen zur Verfestigung umfalten. Fertig zum Befüllen mit Anzuchterde und sehr gut geeignet zur Aussaat von Pflanzen die ein Pikieren nicht so gut vertragen, wie Gurken, Zucchini und andere.

 

 

 

 

 

Für alle anderen Pflänzchen eignen sich diese Töpfchen hervorragend zum Pikieren und später zum direkten Setzen der Pflanze an die endgültige Stelle im Pflanzbeet, da diese Töpfchen die Bildung von Wurzeln nicht behindern und sich die Töpfchen im Kontakt mit der sie umgebenden Erde nach dem Auspflanzen schnell auflösen.

Wer nicht weiß, wo es dieses praktische Hilfsmittel gibt, kann uns gerne kontaktieren.

Viel Spaß beim Selbermachen!

 

 

 

 

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?